ROLF SCHÖNLAU
 

Der Geist der Revolte

 

Wieder unheimlich schlaff zu sein, wie der Typ aus dem Film Zur Sache, Schätzchen, war zum geflügelten Wort avanciert und brachte den Sportlehrer, einen dieser Turner mit weißen Steghosen und hoch ausrasiertem Nacken, so in Rage, dass er sich vergaß und den Schlagball, den er gerade in der Hand hielt, mit voller Wucht auf den Kerl warf, der es gewagt hatte, der Schlaffheit das Wort zu reden. Nur verfehlte der kleine Lederball sein Ziel und traf stattdessen Robbe am Kopf, der wie ein nasser Sack zu Boden ging. Lehrer und Schüler kamen mit dem Schrecken davon. Der Getroffene stand auf, als wäre nichts geschehen.

Am nächsten Tag Deutsch beim selben Lehrer. Auf die Frage, warum er die Hausaufgaben nicht gemacht habe, sagte Robbe, er habe keine Lust gehabt. Eine Antwort wie eine Ohrfeige. Der Lehrer, bekannt für seine Zornesausbrüche, rang um Fassung. Dann blähten sich seine Nasenflügel auf, und er machte einen halben Schritt auf den Schüler zu, wie um ihn für seine Im-per-ti-nenz in der Luft zu zerreißen, doch mitten in der Bewegung blieb er hängen, als verließe ihn alle Spannkraft, und er sackte umso erbärmlicher in sich zusammen.

Der Lehrer war entzaubert, völlig hilflos angesichts dieser Provokation, der Verweigerung schlechthin, dazu aus dem Munde eines Schülers, von dem man so etwas am allerwenigsten erwartet hätte. Robbe war der neue Held der Klasse – der erste, der keine Sportskanone war und kein Draufgänger.

 

 

D